Exkursionen 2017

1. April 2017: Waldexkursion im Wettertal beim Kloster Arnsburg

Unsere erste Frühjahrsexkursion in diesem Jahr führt uns in das Wettertal beim Kloster Arnsburg. Der Weg führt uns zunächst durch hochstämmigen Laubwald, dann weiter entlang der noch weitgehend naturbelassenen Wetter und schließlich durch offene Landschaftsabschnitte.
Frühsänger im Wald sind u. a. Rotkehlchen, Heckenbraunelle, Buchfink; Spechte machen sich durch Rufe und Klopfen bemerkbar.
Im offenen Feld werden wir Feldlerchen sehen und hören sowie Greifvögel beobachten können.

Exkursionen 2016

  Samstag 16. Juli 2016: Letzter Vogel-Exkursionstermin in der Brutsaison 2016

Zum Ausklang der Brutsaison und bevor es rund um den Vogelgesang ganz still wird, möchten wir noch eine Exkursion anbieten, bei der wir den ein oder anderen Spätsänger hoffentlich zu hören und auch zu sehen bekommen.
Das genaue Ziel wird noch bekannt gegeben.

  

18. Juni 2016: Truppenübungsplatz Winterstein

Wir treffen uns am Samstag, den 18. Juni 2016 zu einer Exkursion zum Naturschutzgebiet im Bereich des ehemaligen Truppenübungsplatzes Winterstein. Hier hat die vorangegangene Nutzung wie auf vielen alten Truppenübungsplätzen zu einer besonderen Vegetation geführt, wie wir bei unserer Pflanzenexkursion im vorigen Jahr sehr schön sehen konnten. Diese Landschaft ist auch für viele Vögel interessant, die dieses Mal im Mittelpunkt unserer Beobachtungen dort stehen sollen.

14. Mai 2016: Obstwiesen Ober-Mörlen

Unsere diesjährige Obstwiesen-Exkursion führt uns nach Ober-Mörlen. Hier erstrecken sich nord-westlich des Ortes in einer reizvollen Landschaft hochstämmige Obstwiesen, die dazu einladen Vögel zu entdecken und zu beobachten. Weite Ausblicke wechseln ab mit stillen, heckengeschützten Winkeln, die unterschiedlichsten Arten einen Lebensraum bieten. Nicht zuletzt deshalb stehen diese Flächen auch unter besonderem Schutz.

7. Mai 2016: Vögel im Schilf in Griedel

Im Naturschutzgebiet in Griedel finden wir so seltene und scheue Arten wie Blaukehlchen, Schwarzkehlchen und Feldschwirl. Zu Beginn der Brutzeit ist die Chance am größten, diese beim Gesang, beim Sinkflug und beim Verteidigen des Reviers zu beobachten.
Auch andere Arten wie Rohrammer, Schafstelze, Dorngrasmücke und Feldsperling gibt es dort zu hören und zu sehen. Darüber hinaus ist von dort auch der Griedeler Storchenhorst mit dem diesjährigen Brutpaar gut zu sehen.
Treffpunkt ist die Straße zum Kalksandsteinwerk Griedel, kurz hinter der Eisenbahnlinie.

2. April 2016: Waldexkursion Grävenwiesbach

Unsere diesjährige Waldexkursion führt uns in den Taunus westlich von Grävenwiesbach. Vielfältig strukturierte Waldgebiete wechseln hier ab mit kleinen Sümpfen und Feuchtgebieten, durchzogen von klaren Mittelgebirgsbächen.
Neben den ersten Vogelstimmen des Frühjahrs ist auch eine interessante Frühblühervegetation zu erwarten.



Exkursionen 2015:

März 2015: Waldexkursion Hochweisel

Mai 2015: Naturschutzgebiet Klosterwiesen Rockenberg

Mai 2015: Obstwiesen Hochweisel

Juni 2015: Waldexkursion Brandoberndorf

Juli 2015: Wald- und Wiesen Oberkleen/Cleeberg

September 2015: Truppenübungsgelände Am Eichkopf

Exkursionen 2014:

April 2014: Naturschutzgebiet Rockenberg

Mai 2014: Obstwiesen Hochweisel

Juni 2014: Waldexkursion Brandoberndorf


Exkursionen 2013:




Juni 2013: Fahrt mit dem WetterauerVogelzug!



In Zusammenarbeit mit dem Verein Eisenbahnfreunde Wetterau e.V. konnte im Frühjahr 2013 erstmals der "Wetterauer Vogelzug" an den Start gehen. Am 30. Juni 2013 ging es mit einer Gruppe von ca. 18 ornithologisch Interessierten auf Exkursionsfahrt durch ein paar Naturschutzgebiete der Wetterau.

Juni 2013: Waldexkursion bei Espa im Taunus



Mai 2013: Obstwiesen Hochweisel



April 2013: von Griedel zur Hölle Rockenberg



Erste Exkursion in der Wetterau: April 2013

Zwischen Griedel und Rockenberg fließt die Wetter, wo wir mit etwas Glück bereits eine Wasseramsel sehen und hören können. Einen Eisvogel gibt es dort auch, aber diesen zu sehen zu bekommen, wäre schon äußerst ungewöhnlich. Direkt angrenzend liegt ein Naturschutzgebiet, welches wir nicht betreten aber aus der näheren Umgebung beobachten können.
Auf dem weiteren Weg werden uns einige Frühsänger begegnen, wie Buchfink, Amsel, Heckenbraunelle und andere mehr.


Exkursionen im Aachener Raum

zurück zum Seitenanfang